Wie gut bist du zu deiner Leber?

Die Leber ist dein Lebensmacher*. Ist dir bewusst, wie wichtig die physiologisch-gesunde Funktion deiner Leber für deine Lebenskraft ist?

Wenn du schnell erschöpft oder müde bist, deine Vitalität nachgelassen hat, du dich bedrückt oder sogar depressiv fühlst oder eine chronische Erkrankung hast, dann solltest du jetzt über eine Leberreinigung nachdenken.

Aber auch um insgesamt die lichtvollen Prozesse und das Hineinwachsen in deine Seelenkraft zu unterstützen, sind ausgewählte Lebermaßnahmen oder eine einfache Ernährungsanpassung in jeden Fall sinnvoll.

(* Leber = leben, erschaffen, Liver = live)

Die Leber leistet Erstaunliches:

Die Leber verarbeitet die Nährstoffe aus der Nahrung, die ihr über die Pfortader aus dem Darm zugeführt werden, und wandelt diese um und/oder speichert sie:

Ihre Aufgaben sind u. a.:

  • Eiweißstoffwechsel
  • Kohlenhydratstoffwechsel und -Speicherung, hält den Blutzucker aufrecht
  • Fettstoffwechsel, stellt Cholesterin her
  • Produziert Gallensaft
  • Hormonstoffwechsel
  • Entgiftung und Filter (Chemische Produkte, Pestizide, Schwermetalle, Medikamente, Farb- und Konservierungsstoffe, Süssstoffe, Ammoniak, Hormone etc.)
  • Eisenspeicher
  • Blutspeicher
  • Ausscheidung von Abfallprodukten (u. a. Abfallstoffe aufgrund unvollständiger Verdauung)

Schnell wird klar, wenn die Leber geschädigt oder blockiert ist, dann nehmen die Lebensfunktionen ab und wir fühlen uns nicht in unserer Kraft.

Was ist zu tun?

Eine Leberschwäche ist im klassischen Sinne eher schwierig zu diagnostizieren. Es ist jedoch ersichtlich, dass unsere Widerstandskraft in der westlichen Welt und die Stabilität unserer körperlichen Konstitution abgenommen haben.

Viele Lebensmittel werden sehr stark weiterverarbeitet. Die Produkte enthalten große Mengen Kohlenhydrate und/oder schlechte Fette. Teils werden isolierte Substanzen, z. B. isolierte Fruktose oder Maissirup verwendet. Diese Substanzen beeinflussen den Stoffwechsel der Leber negativ, dadurch sinkt deine Lebensenergie!

Schaffst du es auf synthetische Zusatzstoffe aus Nahrungsmitteln zu verzichten? Künstliche oder naturidentische Aromen, Farbstoffe, Konservierungsstoffe sind Gift für die Leber.

Auch andere stark veränderte oder raffinierte Produkte sind schädlich für die Leber. Dazu gehören:

Weißer Zucker, er ist mineralisch tot. Weißes Auszugsmehl, ebenso tot. Erhitzte Milch ist artifiziell. Gehärtete Fette und Alkohol, insbesondere in konzentrierter Form.

Lass dich nicht vergiften! Versorge dich gut mit lebendigen, frischen, selbst zubereiteten Lebensmitteln.

Du gewinnst so viel mehr an Lebensenergie und -freude!

 

Die Leber und ihr Stoffwechsel aus Sicht des Ayurveda:

Im Bereich Leber und Galle sind besonders die Doshas Pitta (Pitta-Organ), das Transformations-/Umwandlungsprinzip und Kapha, das Synthese/Aufbau-Prinzip beteiligt. Vata-Dosha ist für die Bewegungen zuständig.

Die Leber eines Pitta-Typs (Feuer-Wasser-Dominanz) ist besonders anfällig für jede Art von Toxinen aus den Lebensmitteln und der Umwelt.

Insgesamt verhalten sich diese Doshas bezüglich des Leberstoffwechsels gegensätzlich:

  • Pitta neigt zu einer schwächeren, empfindlicheren Leberfunktion und zu einer stärkeren Gallebildung.
  • Kapha hat einen insgesamt stabilen Leberstoffwechsel bildet jedoch weniger Galle und hat einen sensibleren und schwächeren Gallefluss.

Beide Typen müssen bei der Fettverdauung haushalten. Achte also darauf, tagsüber/mittags, wenn die Gallenaktivität hoch ist, die schwer verdaulichen Speisen zu konsumieren. Iss abends nicht zu spät und nichts schwer verdauliches (Eier, Wurst, Käse), nichts gebratenes, geröstetes oder frittiertes. Halte den Fettanteil im Abendessen gering!

Achte bitte auch darauf, dass die Aufbau- und Regenerationsprozesse in der Leber vor Mitternacht stattfinden. Gibt der Leber Zeit für ihre Aufgaben und gehe gegen 22 Uhr schlafen.

Du wirst an Lebenskraft gewinnen.

Ernährung für eine gesunde Leber

Deine Leber mag am liebsten grüne Gemüse und Kräuter, wie z. B. Spinat, grüner Salat, Rukola, junger Löwenzahn, Petersilie, Stangensellerie, Mangold, Zucchini. Ihre bitteren Komponenten helfen dabei, die Leber zu reinigen. Aber auch andere frische saisonale Gemüse sind super: Schwarzer Rettich, Rote Bete, Fenchel, Artischocke, Sellerie, Karotten…

Iss mittags deine Hauptmahlzeit oder brunche ausgiebig.

Bereite dir abends Suppen mit nur wenig Fett zu.

Wähle in der ersten Tageshälfte vollreifes Obst, keine sauren Sorten. Wenig Steinobst.

Die Getreidesorte kannst du nach deinen Vorlieben und deinem Körpertyp auswählen. Trenne möglichst Fett vom Getreide [siehe dazu Ayurvedische Lebensmittelkombinationen]

Gute Getreide sind Dinkel, Reis, Gerste, Hafer, Roggen, Hirse, Buchweizen, Grünkern.

Iss wenig oder nur altbackenes Brot.

Begrenze den Konsum tierischer Produkte (auf 50 - 70 g/Tag), bereite diese schonend zu.

Iss Eier eher weich als hartgekocht.

Wähle frische Käsesorten (Frischkäse, Hüttenkäse, saure Sahne, Joghurt, Buttermilch, Quark…).

Stilles Wasser und Kräutertees, wie zum Beispiel aus Löwenzahnkraut/-wurzel, Artischockenblättern, Süßholz, Mariendistelsamen, Schafgarbe, Melisse, Erdrauchkraut, Kamille, Minze.

Gewürze unterstützen deinen Stoffwechsel. Setze Gewürze nach deinen Vorlieben und deinem Körpertyp ein, besonders Fenchelsamen und Kurkuma-Pulver.

Achte bei deiner Ernährung vor allem auf wenig Chemie und wenig Fremdverarbeitung!!!

 

Die lieben Gefühle: Heile deine Wut und heile deine Leber

Zwischen unseren nicht ausgelebten Gefühlen und den Organen lässt sich ein Bezug herstellen. So speichert die Leber die Emotionen: Wut, Zorn, Aggression, Feindseligkeit, Ärger, Verbitterung.

Wurde dir schon einmal der Ausdruck dieser Emotionen verweigert?

Vielleicht wurdest du als Kind eingeschränkt in deinem Handlungsspielraum, deine Meinung wurde missachtet oder du wurdest einfach „übersehen“.

Du konntest dich nicht angemessen äußern, du konntest deine Meinung nicht äußern oder du hast dich nicht getraut dieses zu tun.

Bringt dich das heute noch innerlich zum Schäumen? Macht dich das wütend?

Spürst du eine Enge oder eine Spannung im Bereich der Leber im rechten Oberbauch? Dann wird es Zeit diese Emotionen zu befreien. Die gespeicherten negativen Energien blockieren den Fluss in der Leber und ihre volle Kapazität und ihre Leistungsfähigkeit ist dadurch eingeschränkt. Das kann sich in einer schnellen Überlastung der Leber zeigen und du ermüdest vielleicht schon vormittags, obwohl du genug geschlafen hast. Die gespeicherten Emotionen halten dich noch heute zurück.

Es kann auf lange Sicht krank machen, wenn du die Emotionen nicht spürst, dann richten sie sich gegen dich.

Direktes heftiges und unkontrolliertes Loslassen ist auch nicht immer die Lösung. Werde zum Beobachter deiner Gefühlswelt, übe in die angemessene verbale Konfrontation zu gehen und kläre die aufreibende Situation zeitnah.

Wir sind fühlende Wesen, deswegen verstecke keine Gefühle. Wenn du verletzt wurdest, dann äußere das verbal und eindringlich.

Bei Vorfällen aus der Vergangenheit kannst du nachträglich alles rauslassen, was in dir steckt, es muss aber nicht in Anwesenheit des beteiligten Konfliktpartners sein. Du kannst dazu ein Foto nutzen, was deinen Konfliktpartner in dem entsprechenden Alter zeigt. Du kannst das Foto anbrüllen oder schlagen, was immer hoch kommt. Befreie dich, wüte herum.

Genau genommen bist du wütend über dich selbst, du hast alles auf dir sitzen lassen, du warst zu feige oder schüchtern. Du hast eine andere Sicht auf das Leben und andere Glaubenssätze als dein Gegenüber, mehr ist es nicht.

Oder du fühlst dich klein und nicht gesehen, aber es ist dein eigenes Selbstwertgefühl, welches du schlägst und anbrüllst.

Achte bei Konflikten immer den Menschen als Individuum, auch wenn dir seine Handlungen nicht passen. Greife niemanden mit Vorwürfen „Du hast…, Du bist… „ an, sage besser „ich habe das so empfunden…“

Zeige Mitgefühl und ein großes Herz. Verzeihe dir und anderen. 

Mach dich frei!

Deine Leber fordert dich auf: Gehe für dein Leben! Gehe für deine Wahrheit! Lasse das zu, wovon du träumst! Finde zu dir selbst und finde einen Ausdruck für dein wahres Sein!

So findest du in deine wahre Kraft.

 

Ich wünsche dir (und deiner Leber) eine tiefe Reinigung und Heilung

Deine Dharamleen

 

PS. Wenn du dich erschöpft fühlst, ohne Konzept vor dich hin laborierst und endlich wieder deine innere Wahrheit spüren und leben möchtest, dann melde dich an und hole dir Hilfe im Seelenkraftgespräch (Dauer ca. 45 Minuten):

 

Ja, jetzt zum Gespräch anmelden- Klicke hier -

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field