Warum deine Zunge immer rosig sein sollte!

Die Ayurveda-Zungendiagnose als Selbstcheck

Hier bekommst du eine Erklärung, wie du durch einen Blick auf die Zunge deinen allgemeinen Gesundheitszustand selbst checken kannst.

Als Ayurveda-Medizinerin nutzte ich die klassische achtfältige Untersuchung. Dabei werden der Puls getastet, die Zunge angeschaut, das Antlitz (Gestalt, Haut, Haare, Augen, Nägel etc.) analysiert, die Reaktionsweise/Stimme betrachtet, Anomalien ertastet.
Im Gespräch oder über den Befund erhalte ich wichtige Hinweise zum Stuhlgang und Urin. Manchmal ist eine Blutuntersuchung notwendig.

Die Zunge zeigt dir viel über deine Gesundheit

Deinen allgemeinen Gesundheitszustand kannst du durch einen Blick auf deine Zunge überprüfen. Auf der Zunge zeigen sich die Veränderungen, die sich in deinem Körper vollziehen und es lassen sich wichtige Schlüsse daraus ziehen.

Es geht nicht darum eine Krankheit zu diagnostizieren! Du gewinnst einen Überblick über Disharmonien im Körper und kannst frühzeitig ausgleichende Maßnahmen durchführen und gegebenenfalls zur Abklärung einen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen. 

Schaue dir als erstes das Video komplett an:

Was betrachtest du?

Du streckst die Zunge vor dem gut ausgeleuteten Spiegel heraus, nicht länger als 20 Sekunden.

Beachte, dass färbende Lebensmittel, Nikotin, Alkohol und Medikamente das Ergebnis verfälschen können.

Was findest du vor?

Werte bitte folgendes aus:
Form des Zungenkörpers: dick, dünn, geschwollen
Farbe: blass, rot, bläulich, grau, Farbe der Ränder
Belag: ohne, dünn, dicke, Farbe des Belages
Textur: Punkte, Bläschen, Einziehungen, vergrößerte/auffällige Papillen
Feuchtigkeit: trocken, normal oder feucht
Risse: ohne, vorhanden, Tiefe, Breite, horizontal oder vertikal
Zahneindrücke: seitliche Dellen, ohne, vorhanden
Spannkraft, Beweglichkeit: angespannte Zunge, zittern, weiche, schlaffe Zunge
Venen am Zungengrund: ungefüllt/gefüllt/hervorstehend, kurz/dominant

Wie sind die Organe auf der Zunge lokalisiert:

In welchem Bereich auf der Zunge erkennst du eine Veränderung? Entsprechend der Lokalisation ist das zugeordnete Organ betroffen.

Zungenspitze: Herz, Herzbeutel
Bereich hinter der Zungenspitze: Lunge
im mittleren Bereich: Magen und Milz
seitlich: Leber und Gallenblase
im hinteren mittleren Bereich: Dünndarm, Dickdarm, Blase
hinten seitlich Nieren.

Wie ordnest du die gefundenen Merkmale den ayurvedischen Doshas/Bioenergien zu?

Vata-Dosha (das Luft- und Äther-Element herrscht vor)

dünn/schmal, trocken, rau, zittrig, beweglich oder wie leblos, Risse, Dellen, Vergröberungen, bläulich, violett, braun.

Pitta-Dosha (das Feuer- und Wasser-Element herrscht vor)

mittelgroß, rot, rötlich, gelb, grün, feucht, warm, glatt, brennend, muskulös/straff, Punkte.

Kapha-Dosha (das Erd- und Wasser-Element herrscht vor)

dick, weiß, feucht-schleimig, geschwollen, klebrig, Vergrößerungen, wässrige Blasen, kalt, fest oder weich.

Was ist jetzt zu tun?

Erste Maßnahmen bei:

Zungenbelag

Umso dicker der Zungenbelag ist, umso tiefer ist die Störung in den Körper eingedrungen.
Das ist der Fall, wenn der Belag nach einer Zungenreinigung innerhalb kürzester Zeit wieder auftritt.
Das Verdauungsfeuer muss angeregt werden. Die Lebensmittel, die du verzehrst sollten leichter verdaulich sein, du solltest Gewürze oder Kräuter verwenden. Kein Fast-Food, keine stark verarbeitete Lebensmittel oder künstliche Zusatzstoffe, meide Fleisch, Fisch, Eier! Bevorzuge frisch zubereitete saisonale Gemüse und etwas leichtes Getreide. Es kann sogar sein, das Rohkost zu schwer verdaulich für dich ist.

Hier ist gegebenenfalls ist eine therapeutische Betreuung für dich richtig, in jedem Fall sollte die Nahrung vollständig verstoffwechselt werden. Dicker Zungenbelag bedeutet im Körper entstehen Abfallstoffe (sogenanntes Ama), die zu schweren oder chronischen Erkrankungen führen können.

Rötliche Farbe

Es ist viel Hitze, eventuell sogar eine Entzündung oder aber Stress/Überarbeitung, im System. Kühlende Substanzen (Kräuter, Blattgemüse, grüne Gemüse) und Entspannung sind erste Maßnahmen.

Risse

In diesem Fall solltest du insgesamt deine Organe stärken und dir mehr Erholung gönnen. Beobachte den Verlauf, werden die Risse mehr, breiter und tiefer? Als erste Maßnahme verwende das Gewürz Kurkuma in deinen Speisen es regeneriert deine Organe.

Zahneindrücke

Können auf Stress oder eine Milzschwäche hinweisen, dann fliessen deine Körpersäfte nicht ausreichend. Hinterfrage hierzu deine persönliche Situation. Es ist wichtig, dass du deine Lebensweise und dein Verdauungsfeuer nach den ayurvedischen Regeln balancierst.

Weitere Tipps

Folge den Ernährungsempfehlungen zu deinem ayurvedischen Körpertyp!!!

Informiere dich ein einer Ayurveda-Beratung, in Kursen oder Büchern über die ayurvedische Ernährungs- und Lebensweise, sie hält dich jung und gesund. Deine Zunge ist dann (fast) immer rosig.

Ganzheitlich Heilen

Viele Zeichen, die wir auf der Zunge sehen, haben sich bereits tief im System eingegraben. Sie sind mit einfacher Medikation oft nicht zu lösen. Neue Denk- und Verhaltensweisen müssen her, um dauerhaft gesund und froh zu sein.

Um das Leben in seiner natürlichen Leichtigkeit zu erfahren, um ganz tief innen Erfüllung und Sinn zu erleben, dazu bedarf es der Reflexion und ganzheitlicher Betrachtungsweise. Alte emotionale Verstrickungen müssen gelöst werden. Neue Wege betreten werden.

Auf diese Weise finden wir zurück in den Einklang und zur Gesundheit.

Dafür gibt es Hilfe und professionelle Begleitung:

Erwache zu dir selbst, lebe deine Einzigartigkeit!

Mehr erfahren:

 

Mentoring: Zu dir selbst erwachen. Einzigartig leben.

 

Du möchtest dringend etwas an deiner Situation ändern?

Dann melde ich für ein persönliches Klarheitsgespräch bei mir an:

 

Klarheitsgespräch buchen- Dauer 45 Minuten - unverbindlich -

 

Ich freue mich, wenn du dich für dein Leben entscheidest.

Deine Dharamleen Kerstin Ostendorp

Dipl.-Biologin

Ayurveda-Medizinerin

Expertin für natürliche Erfolgsprinzipien.

 

 

ALLE EMPFEHLUNGEN UND HINWEISE AUS DIESEM ARTIKEL ERSETZEN NICHT DEN BESUCH BEI EINEM ARZT ODER HEILPRAKTIKER.

Leave A Response

* Denotes Required Field