Ayurvedische Reinigungsverfahren (Panca Karma)

Die fünf Ausleitungsverfahren:

Der Ayurveda ist eine sehr alte Erfahrungswissenschaft schon in frühen Zeiten waren medizinische Gelehrte sich bewusst, dass die vorherrschende Ernährungs- und Lebensweise unseren Stoffwechsel beeinträchtigt und verlangsamt. Die fünf Ausleitungsverfahren sind dafür entwickelt erhöhte Bioenergien und Abweichungen im Stoffwechsel ursächlich auszugleichen und zu lösen.

Grundlage der Ayurveda-Medizin sind die 5 Elemente (Erde, Feuer, Wasser, Luft, Äther), die Stoffwechselaktivität (Verdauungsfeuer/Agni), die verschiedenen Körpergewebe sowie die feineren und gröberen Leitungsbahnen im Körper (z. B. Verdauungskanal, Herz-Kreislaufsystem, subtile energetische Kanäle).

Das alles muss geregelt zusammen spielen, so dass wir sagen können ein Mensch ist gesund.

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob deine biologischen Körperkräfte in einem ausgeglichenen Verhältnis vorliegen?

Sobald mindestens eines der Elemente stark vorherrschend ist, kann daraus Krankheit und Unwohlsein entstehen.

Ayurveda ist das Medizinsystem, welches diese überschüssigen Elemente mit Kräutermedizin, Mineralien, manuellen Anwendungen, Ernährungstherapie, Lebensstilanpassung und den 5 Ausleitungsverfahren (Panca Karma) in ein gesundes Gleichgewicht bringt. Auf diese Weise wird Krankheit vorgebeugt und gemindert.

Panca Karma kommt zum Einsatz, wenn einfache Therapieverfahren nicht greifen.

Was ist Panca Karma genau?

In der Vorbereitungsphase werden die Gewebe durch innere und äußere Ölung aufgeweicht. Dazu werden Ghee oder spezielle medizinierte Ayurveda-Öle eingenommen, die Kost reduziert, Ölmassagen und Schwitzbehandlungen durchgeführt.

Panca Karma, die fünf Ausleitungsverfahren elimieren krankmachende Bioenergien nach einem festgelegten System:

  1. Die Ausleitung von Schwere, Schleim, Süße und anderen Stoffwechselansammlungen, die mit dem Erd- und Wasserelement in Verbindung gebracht werden.

Das Verfahren dafür ist das therapeutische Erbrechen, es wird im Ayurveda Vamana genannt.

Es werden insbesondere die überschüssigen Elemente Erde und Wasser in den oberen Verdauungstrakt bzw. in den Magen geschleust und von dort durch Erbrechen nach außen befördert. Das therapeutische Erbrechen erfolgt unter Einnahme größerer Mengen Wasser oder Milch und ist daher völlig „sauber“.

Das therapeutische Erbrechen (Vamana)

  • Chronischen Erkältungskrankheiten
  • Husten
  • Asthma
  • Allergien
  • Diabetes
  • Verdauungsschwäche

 

2. Die Ausleitung von Hitze, Säure, Schärfe, leichter Öligkeit, die mit dem Feuerelement in Verbindung gebracht werden.

Das ayurvedische Verfahren dazu heißt, Virecana. Überschüssige Bioenergien, insbesondere das Feuerelement, werden in den Verdauungstrakt geschleust und durch therapeutisches Abführen aus dem Körper herausgeleitet.

Das Abführen/Purgieren

  • Entzündlichen Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Leber-/Milzerkrankungen
  • Bluterkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Sodbrennen

 

3. Die Ausleitung von Gasen/Wind, Giftstoffen, Ablagerungen im Darm oder von Über- bzw. Unterfunktionalitäten

Dafür nutzt der Ayurveda reinigende, besänftigende oder nährende Darmeinläufe (Bastis), die im Wechsel verabreicht werden.

Der medizinierte Darmeinlauf

  • bei vorzeitiger Alterung
  • Schwäche
  • Schmerzzuständen
  • Lähmungen
  • Toxinen und Ablagerungen im Darm

 

4. Die Reinigung, der Ausgleich und das Nähren von Geweben und Strukturen im Kopfbereich wird über die Nase durchgeführt und heißt Nasya.

Über die beiden Nasenlöcher werden Öle, Pulver oder Rauch appliziert, um überschüssigen Schleim auszuleiten bzw. die Schleimhäute zu nähren oder zu beruhigen.

Therapie über die Nase

  • Stärkung und Beruhigung des Geistes
  • Schlafstörungen
  • Erkrankungen des Kopfes

 

5. Die Reinigung des Blutes von krankheitserregenden Substanzen wird mit dem Aderlass oder dem lokalen Ansetzen von Blutegeln (Rakta Mokshana) vollzogen.

Blut fließt mit Hilfe einer Kanüle ab, so wird das Volumen des Blutes reduziert und neues gesundes Blut nachgebildet. Beim Ansetzen der Blutegel saugen diese die unreinen Substanzen aus dem Blut ab und fügen heilsame blutverdünnende Substanzen hinzu.

Aderlass

  • Schmerzzuständen
  • Haut-/Leber-/Bluterkrankungen

 

Die 5 Ausleitungsverfahren ergeben zusammen eine umfassende Ayurveda-Kur. Nicht jeder benötigt für den Ausgleich seiner Bioenergien die komplette 5-schrittige Reinigung. Der Ablauf und die eingesetzten Verfahren werden individuell an die Bedürfnisse des Heilsuchenden angepasst. Die Dauer einer solchen Kur liegt zwischen 3 und 6 Wochen.

Hast du schon einmal die Intensität einer solchen Ausleitungskur erfahren? Es sind in jedem Fall großartige heilende und erneuernde Reinigungsverfahren.

Ich kann dir das nur empfehlen.

Deine Dharamleen

 

PS: Wenn du einmal diese grundlegende Art der Heilung erleben möchtest, dann schaue dir die Kurangebote der Greystones Villa in Sri Lanka an. Hier kannst du die berührenden und tiefgreifenden Behandlungsangebote einsehen und buchen:

Informationen zur Reinigungskur

 

 

Leave A Response

* Denotes Required Field