Nähre deine göttliche Essenz

In der ayurvedischen Lehre sind wir darauf bedacht alle Körpergewebe angemessen zu nähren.

Wenn du nach den ayurvedischen Prinzipien lebst, frische oder frisch zubereitete Nahrung aus gesunder Erde zu dir nimmst, dann unterstützt du damit die Funktion deines Verdauungsfeuers und die energetische Durchlässigkeit der kleineren und größeren Leitungsbahnen im Körper. Zu wenig Verdauungsfeuer führt zur Verschlackung (Ama), zu viel Verdauungsfeuer verbrennt und trocknet die Gewebe aus.

Im Herbst/Winter ist es wichtig, dass du deine Vital-Essenz (Aparam-Ojas) gut zu nährst, es ist das Körpergewebe welches am empfindlichsten auf Austrocknung reagiert.
Auch solltest du dein Leben harmonisch gestalten, ein aufregender Lebenslauf mit tiefsitzendem Stress, insbesondere der Verlust eines geliebten Menschen, Scheidung, viele Umzüge, aufzehrende Arbeitsbedingungen, übermäßige körperliche Aktivität, Elektrosmog etc. reduzieren Param-Ojas unsere wertvollste Lebensessenz.

Um Ojas zu nähren ist es wichtig auch die vorangestellten Gewebe in einem guten Zustand zu halten!

Gewebebildung.001

 

Mit gesunder sattwischer Ernährung, regelmäßigen Mahlzeiten, einem tiefen und erholsamen Schlaf, ausreichend Pausen, Naturerlebnissen, Yoga und Meditation kannst du dein Leben auf Glück und Gesundheit ausrichten.

Welche Lebensmittel wählst du aus, um im Herbst und Winter deine Vital-Essenz nicht zu beeinträchtigen?

Es eignen sich besonders:

  • süße, saftige und ölige Nahrungsmittel
  • Früchte
  • erdende Gemüse
  • Getreide
  • Milchprodukte
  • Nüsse

Im Winter darfst du gehaltvoller Essen als zu den übrigen Jahreszeiten.

(Vergiß nicht im Frühjahr wieder auf das frische Grün umzusteigen!).

Ein besonderes Rezept um Ojas gut gefüllt zu erhalten sind Dattel-Mandel-Bällchen

Dazu nimmst Du:

Zutaten der Dattel-Mandel-Bällchen

100 g frisch abgezogene Mandeln
100 g Datteln
1/2 Teelöffel Ingwerpulver
1/2 Teelöffel Kardamompulver
1 Teelöffel Ghee (alternativ Nussöl oder Mandelmus)
1 Teelöffel Honig
1/2 Teelöffel Rosenwasser
etwas Steinsalz

Mahle die Mandeln oder hacke sie. Dazu kannst du eine Küchenmaschine nutzen. Stelle die gehackten Mandeln zur Seite. Püriere dann die Datteln, ebenfalls in der Küchenmaschine.
Gib zu der Dattel-Masse alle übrigen Zutaten und ca. 3/4 der gehackten Mandeln. Knete oder durchmische die Zutaten mit der Küchenmaschine bzw. mit einem Rührspatel. Forme aus der Masse etwa walnussgroße Bällchen und wende sie in den zurückgestellten gehackten Mandeln.

Genieße jeden Tag ein Bällchen.

Das Ojas unterstützende Frühstück

Wenn du erfahren möchtest, wie du ein wohltuendes und Ojas nährendes Frühstück mit Getreidebrei, Nüssen, Früchten, Safran- oder Mandelmilch und verschiedenen Brotaufstrichen zubereiten kannst, dann komm in den Ayurveda-Frühstückskurs.

Ich freue mich auf dich!

Deine Dharamleen Kerstin Ostendorp

1 Comment

  • milchersatz.com

    Reply Reply 15. November 2016

    Vielen Dank für Ihren hilfreichen Artikel.

    Ich lese schon seit Längerem auf Ihrem interessanten Weblog.
    Und heute musste mich mal ein kurzen Kommentar da lassen .

    Machen Sie genauso weiter, freue mich schon auf die nächsten Artikel

Leave A Response

* Denotes Required Field