So funktioniert Ayurveda im Frühling

Multi-Grün, oder wie Du Dich selbst heilst.

Das Frühjahr, oder auf Sanskrit Vasanta, ist eine Zeit um die Stoffwechselabfallprodukte aus dem Winter, Sisira, aus dem Körper auszuleiten. Dies ist ein natürlicher und von der stärker werdenden Sonne unterstützer Prozess. Im Winter brauchen wir süsse und nährende Speisen, das bedeutet oft, dass wir viel Zucker- und Stärkeprodukte gegessen haben. Diese Lebensmittel geben uns Energie, führen aber zur Bildung von Schleim und Wasser im Körper.

JedeR der/die schon einmal Nudeln gekocht oder eine Soße mit Kartoffelstärke gebunden hat, weiss welche Eigenschaften durch die Verarbeitung der Stärke entstehen. Diese Lebensmittel sind äußerst nahrhaft und schleimend.

Nun sind wir im Frühjahr angelangt. Als junges Mädchen bin ich im Frühjahr auf die Wiesen gegangen um zarten Löwenzahn zu sammeln. Daraus habe ich Salat gemacht, was für meine damaligen Geschmacksknospen eine echte Herausforderung war. Doch schon in jungen Jahren habe ich Ayurveda praktiziert. Die Küche meiner Mutter, bestand aus vielen Kartoffeln, Nudeln, Eierspeisen, Backwaren, sowie der neuartigen Errungenschaft von pulverigen Fix-Produkten. Jedoch lagen diese Dinge meinem Verdauungssystem nicht, sie sind schwer verdaulich, oftmals sind die Zutaten falsch kombiniert oder zu einseitig.

Dank meines inneren Wissens und der Beschäftigung mit Heilkräutern habe ich dieses Szenario überlebt. Im späteren Verlauf meines Lebens kochte ich fast ausschließlich nach der 5-Element-Küche und die Ayurveda Bücher von Dr. Vasant Lad kreuzten mein Leben. Anstoß genug dann Ayurveda-Medizin zu studieren.

Kräuter-Mix

Jetzt aber kommen wir dazu wie Du Dich ganz praktisch im Frühjahr von den meta-bolischen Abfallprodukten des Winters heilen kannst. Iß leicht und grün. Bereite Deine Mahlzeiten mit frischen Kräutern und grünem Gemüse zu. Süß, schwer, ölig, sauer sind die Geschmacksrichtungen des Winters. Mit frischem Grün, also der bitteren Geschmacksrichtung und den dazugehörigen Elementen Luft und Äther räumst Du Deinen Körper auf. Grün zu essen, bedeutet auch Chlorophyll zu essen, Du bekommst einen Sauerstoff- und Vitalitätskick mitgeliefert. Für besonders intensive Ausleitungen von Toxinen und Schwermetallen werden das Küchenkraut Koriander und Kurkuma-Pulver genutzt. Iß im Frühjahr außerdem nur die leichten Getreidesorten, dazu gehören Hirse, Quinoa und Gerste. Verzichte auf Milchprodukte, Eier und Fleisch. Bewege Dich in der Natur.

Das macht richtig Spaß und auf diese Weise entlastest Du Dein Verdauungsfeuer, Du gibst ihm die Chance Schlacken und Schleim abzubauen. Du fühlst Dich schnell sehr kraftvoll und erkältungsbedingte Erkrankungen gehören der Vergangenheit an. Probiere es aus, Du bist die Meisterin/der Meister Deines Lebens.

Hast Du Lust mehr zu erfahren? Am 25. April 2015 findet ein Kochkurs mit der Zubereitung eines Frühjahrs-Menüs statt.

Alles Wissen ist in Dir.

Herzliche Grüße

Deine Kerstin

Dipl. Biol. HP Kerstin Ostendorp

Dipl. Biol. HP Kerstin Ostendorp

Leave A Response

* Denotes Required Field